GEMÜTLICH UND WARM ABER BITTE NICHT LANGWEILIG

Dieses Outfit steht ganz im Zeichen “purer Gemütlichkeit”.
Nachdem es mir die letzte Woche Gesundheitlich nicht so gut ging, war ich gestern wirklich froh mit meinem Herzmann einen großen Spaziergang zu machen. Wir hatten hier in Frankfurt trotz der Eiseskälte, traumhaftes Wetter mit viel Sonnenschein. Mein Outfit musste also gemütlich, warm und trotzdem nicht langweilig sein.

 

 

 

 

Wer mich inzwischen ein bisschen kennt, weiß das es für mich nichts schlimmeres gibt als ein Outfit ohne Blickfang oder ohne gewisses etwas. Genauso schlimm ist es aber auch zu frieren, ich kann diese kalten Temperaturen einfach wirklich nicht so richtig ausstehen.
Mir ist dauer kalt, draußen versuche ich dem ganzen mit Strumpfhose, inzwischen drei Taschenwärmern, dauernt mit nem neuen heißen Cafébecher in der Hand und dem Schal fast über das komplette Gesicht gesogen entgegen zu wirken. Selbst in der Wohnung vorallem morgens habe ich zur Heizung meist noch den Heizlüfter an. Ich habe jetzt schon Angst vor unserer Abschlagsrechnung im April.
Beim kombinieren meiner Outfits bei diesen Temperaturen stehe ich oft kurz vor der Verzweifelung, oft passen offene Schuhe oder ein einfaches Top unter dem Mantel besser als ein dicker Wollpulli. Also stehe ich jeden Tag vor der Entscheidung, langweilig und warm oder schick und frieren.
Ich habe mich für eine lockere graue Jogging/Anzughose mit Nadelstreifen entschieden, diese Art von Hosen finde ich im Moment wirklich super. Nach meiner Shoppingpause jetzt im Januar werden definitiv weitere Exemplare bei mir einziehen, vorallem freue ich mich sie im Frühjahr zu offenen Schuhen und T-Shirt zu tragen
. Gestern habe ich mich dann aber doch für schwarze Boots und für einen dicken grauen Mantel entschieden. Als Pendant zum graue Maus look gab es meine rote Samttasche als Blickfang, im wahrsten Sinne des Wortes oben drauf.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.